Homöopathische Behandlung PDF Drucken E-Mail

;Vor der Gabe einer homöopathischen Arznei sind wichtig:

  • die genaue Anamnese (Erhebung der Krankengeschichte)
  • eine klinische Untersuchung des Patienten
  • eine genaue diagnostische Abklärung der Erkrankung
  • die klinische Verlaufskontrolle
  • das ärztliche Gespräch

Je nach Krankheitsbild wird die Homöopathie als alleinige Therapie oder als Ergänzung zur Schulmedizin angewandt.

Homöopathie in Österreich: strenge Zusatzausbildung sichert hohe Qualität

Homöopathie darf in Österreich laut Gesetz ausschließlich von Ärzten ausgeübt werden. Alle Homöopathen haben eine naturwissenschaftliche Ausbildung, die sie berechtigt, als selbständig praktizierende Ärzte (Allgemeinmediziner oder Fachärzte) tätig zu sein.

Die mindestens 3-jährige Spezialausbildung in Theorie und Praxis der Homöopathie wird mit einer Prüfung abgeschlossen, danach verleiht die Österreichische Ärztekammer das Diplom Komplementäre Medizin: Homöopathie.

Achten Sie bei Ihrer Arztwahl auf dieses Diplom, das für Sie eine Qualitätssicherung darstellt.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 22. März 2010 um 17:34 Uhr